Was ist Systemisch-integrative Therapie?

Unser Leben ist geprägt von Beziehungen mit anderen Menschen (z.B. Familie, Paarbeziehung, Arbeitsbeziehung). In diesen sogenannten ‘Systemen’ bewegen wir uns mit den anderen Menschen wie in einem ‘Mobile’ in ständiger Wechselwirkung zueinander.Manchmal gerät unser Beziehungs-Mobile durch Probleme oder Krisen aus dem Gleichgewicht.
Primäres Ziel der Systemisch-integrativen Therapie ist es dann, dieses Mobile und damit unser Leben wieder in Balance zu bringen.

Woher kommt diese Therapieform?

Jeder Mensch konstruiert sich seine eigene Wirklichkeit.
Konstruktivistischer Grundgedanke
Die Systemisch-integrative Therapie bietet durch diese konstruktivistische Sichtweise die Chance, Muster, Zusammenhänge und Dynamiken eines Systems besser zu verstehen und daraus resultierend Konflikte aufzulösen.