Systemische Therapie in meiner Praxis in München

In meiner systemischen Praxis in München Neuhausen biete ich seit 2010 Systemisch-integrative Therapie und Beratung für Einzelne, Paare, Familien sowie für Kinder- und Jugendliche an.
Grundsätzlich geht es in dieser Art von Therapie und Beratung darum, die Beziehung zu sich selbst und in Kommunikation mit anderen Menschen zu reflektieren und wieder besser zu verstehen. Dies führt in Konsequenz dazu, dass alte, eingefahrene Muster hinterfragt werden und klar wird, was uns beispielsweise immer wieder in den „Teufelskreis“ der Eskalation führt. Das bedeutet, die systemische Arbeitsweise ermöglicht es, die Ursachen für Konflikte besser zu verstehen und hilft dabei, neue Handlungsstrategien zu entwickeln.

Themen der systemischen Therapie – So vielfältig wie das Leben

Die Themen in der Therapie und Beratung sind so vielfältig wie unser Leben, welches uns täglich neu herausfordert. Gerade Familien mit Kindern und Jugendlichen befinden sich in einem spannenden Entwicklungsprozess, der auch mal zu familiären Krisen und Überforderung führen kann.
In meiner Praxis für Systemische Therapie erlebe ich gerade die Pubertät für Eltern als eine große Herausforderung, die nicht selten zu einem Ausnahmezustand in der gesamten Familie führt! Warum ist das so? Bisher schien doch alles ganz gut zu funktionieren: die Kinderkrankheiten im Kleinkindalter wurden gut gemeistert, auch die Wut und Trotzanfälle hat man überstanden, sowie den Übergang der ersten „Ablösung“ mit Eintritt in den Kindergarten bzw. dann in die Schule, alles sicher auch mal anstrengend, aber eigentlich ganz gut machbar. Und dann scheinbar über Nacht ist es da, das Schreckgespenst „Pubertät“: übellaunige, verstummende Kinder, lethargisch und schlecht gelaunt, unberechenbar in ihren Stimmungsschwankungen, immer müde und genervt, dann aber plötzlich wieder zugänglich und liebesbedürftig. Dies kann in Folge auch zu persönlichen Krisen auf beiden Seiten führen.
Aus neurologischer Sicht ganz klar erklärbar, passieren doch da die hormonell bedingten „Umbauarbeiten im Gehirn“, die für die Jugendlichen nicht selten eine emotionale Achterbahnfahrt bedeuten. Eigentlich verständlich, dass diese neue Lebensphase alle Familienmitglieder herausfordert, zu Krisen und Eskalation führt und deshalb ein Umdenken und neues Handeln erfordert! Die Jugendlichen müssen sich abgrenzen, eigene Erfahrungen machen, sich ausprobieren und sich ablösen. Dies führt zu viel Unsicherheit auf beiden Seiten: Was ist erlaubt? Wie weit öffne ich meine Grenzen? Wo wird es kritisch oder sogar gefährlich? Sowohl Jugendliche als auch Eltern befinden sich plötzlich in einer völlig neuen Lebenssituation, in der immer deutlicher wird: Erziehung ist vorbei, Verbote funktionieren nicht mehr, sondern verschärfen die Situation eher! Aber was nun?
Oft führt die neue Gesamtsituation zu einer familiären Krise, die alle unglücklich macht und an Grenzen bringt. Manchmal kochen auch in dieser neuen Phase, in der sich Familien dann befinden, alte bekannte Themen wieder hoch, die verdrängt oder „gedeckelt“ wurden und nun aber nicht länger zu ignorieren sind. Es braucht also neue Strategien zur Problembewältigung, es geht um das uns allen so schwer fallende „Loslassen“, um eine gesunde Abgrenzung, Freiraum und vor allem um Vertrauen! Und es geht aus meiner Erfahrung vor allem darum, den Jugendlichen „trotzdem“ als Eltern gestärkt und klar als liebevolle Begleiter zur Seite zu stehen, sie weiterhin so anzunehmen wie sie sind und sie auf dem anstrengenden aber auch sehr spannenden Weg ins Erwachsenwerden „neu“ zu begleiten! Aus Erziehung wird jetzt Begleitung!
Damit das gelingen kann, bedarf es manchmal professioneller Unterstützung in Form von angewandter Therapie oder Beratung. Und dafür eignet sich die systemische Arbeitsweise hervorragend, weil sie uns wieder in neue „Bewegung“  und damit wieder in ein gesunde „Balance“ bringt!
Wenn Sie neugierig geworden sind, oder Fragen haben, finden sie auf meiner Website mehr Informationen zur systemischen Therapie! Gerne unterstütze und begleite ich Sie bei Ihren neuen „Herausforderungen“.  Für einen ersten unverbindlichen Austausch können Sie mich so wohl per Mail als auch telefonisch kontaktieren.